FLUFFYMCQUEEN

Lifestyle, Fashion & mehr.

29 Oktober, 2015
von FluffyMcQueen
Keine Kommentare

Einladung zur Casino Party – und was ziehe ich an?

Eine Casino Party kannte ich bisher nur aus Amerika. Dort gibt es ja zu beinahe jedem Anlass eine Party, bei der Poker und Black Jack dazugehören. Auf catchmyparty.com gibt es dazu viele verschiedene Bilder zu unterschiedlichen Casino Partys. Einiges davon sieht aber auch wirklich – nun ja – übertrieben aus. Mich hat es jetzt allerdings auch erwischt. Zwar muss ich keine solche Party organisieren, aber ich bin zu einer echten Casino Party eingeladen. Freunde feiern ihren Geburtstag zusammen und wollen mit Roulette und Co. für Spaß und Abwechslung sorgen.

Was ziehe ich zur Party an?

Das Problem ist auch gar nicht, dass ich nicht weiß, wie diese Spiele gespielt werden (das wird hoffentlich auch vor Ort noch erklärt), aber mein Outfit steht noch nicht. Rund eine Woche habe ich noch Zeit – aber so wirklich schlau geworden bin ich noch nicht. Hier vor Ort ist die Auswahl eher gering und das klassische „kleine Schwarze“ ist vielleicht nicht so ganz passend? Glücklicherweise gibt es aber ja Zalando und dort gibt es sogar eine eigene Kategorie für Casino Partys. Ich wusste gar nicht, dass dieses Thema hier in Deutschland schon so gefragt und scheinbar auch verbreitet ist. Ihr etwa?

Ob es am Ende aber wirklich ein Ballkleid sein muss und ich so edel auf der Party aufkreuzen muss? Ich weiß ja nicht. Immerhin ist es am Ende eben doch „nur“ ein Geburtstag. Ich bin mir also noch absolut unsicher, welches Outfit für diesen Anlass passend ist und wie ich mich anziehen soll. Zumindest meine Unterwäsche habe ich dafür schon bereitgelegt.

Wie verbreitet sind Casino Partys eigentlich?

Ich muss ehrlich sagen, dass ich noch nie in einem Casino gewesen bin. Ich bin zwar online in einem vielseitigen und seriösen Casino angemeldet, aber so richtig vor Ort war ich noch nie mit Einarmigen Banditen und was es da eben noch so gibt in Kontakt. Ist das bei euch anders? Geht ihr ins Casino und spielt da auch um echtes Geld?

Auf der Party soll es tatsächlich auch um echtes Geld gehen – aber die Einsätze sollen im Cent-Bereich liegen. Dazu muss man auch nicht zwingend mitspielen, denn es wird auch einen Tanzbereich und ein Buffet geben. Aber ausprobieren möchte ich mich bei den vielen Spielen schon einmal. Vielleicht gewinne ich am Ende ja sogar einen Jackpot. Naja, falls ich denn bis nächste Woche noch ein passendes Outfit finden werde – ansonsten gehe ich dort nämlich gar nicht erst hin. Ideen sind also sehr willkommen.

Es grüßt Fluffy.

28 September, 2015
von FluffyMcQueen
Keine Kommentare

Fairy Ultra Plus im Produkttest

Der tägliche Abwasch ist nicht unbedingt eine Tätigkeit, die mir besonders viel Spaß macht. Eine Spülmaschine wäre da wirklich klasse, aber die kostet am Ende auch eine Menge Geld und lohnt sich für eine Person in der Regel nicht. Also bleibt nur der Abwasch. Mit Spülmittel. Bisher nahm ich dazu immer ein handelsübliches Produkt vom Discounter oder aus der Drogerie. Das hat einigermaßen gut geklappt, aber selbst das Konzentrat war am Ende schnell verbraucht.

fairy ultra plus

Über for me kam ich jetzt in den Genuss, das neue Fairy Ultra Plus zu testen. Das hat bei Stiftung Warentest sehr gut abgeschnitten und soll vor allem Fett sehr gut lösen. Ich habe in den vergangenen Tagen also vor allem dieses Konzentrat ausprobiert und mir eine Meinung gebildet.

Die Flasche ist bisher noch gut gefüllt und mein Geschirr ist wirklich sauber. Fett wird gut gelöst und zudem habe ich auf Gläsern und Bechern keine Schmierfilme mehr. Die gab es vorher nämlich ziemlich häufig mal.

Ich habe ehrlich gesagt noch nicht geschaut, was das neue Fairy Ultra Plus überhaupt kostet, aber heute kam von for me der erste Fragebogen zur Bewertung. Ob ich das Produkt weiterhin kaufen würde, wurde dort gefragt. Ja, würde ich. Wenn der Preis stimmt auf alle Fälle. Denn mit nur einigen Tropfen komme ich hier gut zurecht und kann alles an Geschirr mit einem Mal spülen.

Das neue Fairy konnte mich also vollkommen überzeugen. Habt ihr dieses Spülmittelkonzentrat auch schon ausprobiert? Wie zufrieden seid ihr?

Es grüßt Fluffy.

21 September, 2015
von FluffyMcQueen
Keine Kommentare

Hochwertige Beleuchtung für mein Heim

Ich bin ja eine Person, die vor allem im Herbst und Winter gerne mit Licht und so arbeitet. Alleine schon, um zuhause eine tolle Stimmung zu zaubern. Das geht im Sommer zwar auch, wenn ich abends auf dem Balkon eine Kerze anzünde oder einen beleuchteten Lampion aufhänge, allerdings ist für mich der Herbst immer die Zeit, in der ich mir viele Gedanken über Licht und Co. mache. Meistens tausche ich im Wohnzimmer dann auch noch die Beleuchtung aus – Kerzen brennen ab Mitte September eh fast jeden Tag bei mir.

Denn neben der passenden Ernährung ist für mich in dieser Jahreszeit vor allem wichtig, dass ich mich wohl fühle und somit nicht Gefahr laufe, in Winterdepressionen zu verfallen. Doch nicht immer finde ich beim Einkaufsbummel durchs Kaufhaus oder durch die Innenstadt sofort eine Lampe, die mich in diesem Jahr anspricht oder die ich für mein Wohnzimmer toll finde. Dank des Internets habe ich allerdings immer noch die Möglichkeit, mir weitere Inspirationen zu holen. Zum Beispiel in den zahlreichen Blogs rund um Lifestyle, DIY und Co. Aber auch Instagram bietet für mich immer eine tolle Möglichkeit zum Stöbern und Entdecken. So bin ich auch auf den Online-Shop Lampcommerce gestoßen. Auch wenn der Name des Shops nicht wirklich ansprechend klingt, habe ich dort eine breite Vielfalt an Lampen gefunden, die ich wirklich toll finde.

lampen

Vor allem die Kollektion Artemide hat es mir angetan. Die Lampen sehen stylish aus, sind aber auch wirklich hochpreisig. Für mein Budget leider auch viel zu teuer. Aber man wird ja wohl noch träumen dürfen.

Alternativen zu Lampen und Co. im eigenen Zuhause

Wenn es schon keine teure Lampe wird, die mein Wohnzimmer in diesem Jahr beleuchten darf und für ein heimeliges Licht sorgt, dann muss ich mir zumindest Gedanken über Alternativen machen. Kerzen habe ich schon erwähnt. Dazu sind bei mir auch Duftöle sehr begehrt. Diese gibt es auf den vielen Weihnachtsmärkten ja immer in großer Zahl und in den unterschiedlichsten Duftrichtungen. Was ich hingegen nicht mag sind diese duftenden Holzkugeln. Die sind mir immer viel zu viel und gehen meiner Nase eher auf die Nerven. Ansonsten finde ich aber auch Windlichter ganz toll – zum Beispiel diese hier oder auch diese.

Vor allem im Winter mag ich den Duft von Apfel und Zimt, aber auch Zitrone ist klasse. Und wenn ich schon in weihnachtlicher Stimmung bin, dann nehme ich gerne auch mal das Fläschchen mit Tannenduft zur Hand. Ich weiß gar nicht, wie viele Duftlämpchen ich zuhause habe, aber zwei davon sind meistens im Einsatz. Eine im Flur, damit auch Besucher sofort ein schönes Gefühl bekommen und sich wohlfühlen, das andere eben im Wohnzimmer. Leider sind die Duftlampen selber aber nicht so schön und ich habe bisher auch online noch keine passenden Shops gefunden. Oder kann man die vielleicht selber basteln? Ich würde mich über eure Tipps wirklich sehr freuen.

Momentan regnet es hier bei mir fast jeden Tag und jeder Schritt vor die Tür ist nervig. Ich weiß gar nicht, wie das erst werden soll, wenn der Herbst auch tatsächlich begonnen hat – noch ist ja offiziell Sommer. Merkt man nur nichts mehr von.

Die dunkle Jahreszeit hell erleuchten

Aus diesem Grund mache ich es mir meist ganz gemütlich zuhause und lege die meisten Termine – außer der Arbeit eben – auf sonnige Stunden. Dank meines iPhones kann ich zumindest 24 Stunden im Voraus eine Wettertendenz sehen. Die stimmt aber leider auch nicht immer.

Kerzen an, eine Leselampe dazu und mit einem guten Buch auf die Couch. Oder noch in die Badewanne und dort mit dem Peeling von Grünatur dem schlechten Wetter ein Schnippchen schlagen. Den ganzen Herbst über geht das aber auch nicht und der Winter kommt ja auch noch. Nun gut, es gibt ja immer auch noch die Sauna. Oder ein Thermalbad.

Ich bekomme diese ungemütliche Jahreszeit schon rum. Wie sieht es denn bei euch aus? Mögt ihr Herbst und Winter mit Schmuddelwetter? Und was haltet ihr von den Lampen bei Lampcommerce? Die sind toll, oder?

Es grüßt Fluffy.

7 Juli, 2015
von FluffyMcQueen
Keine Kommentare

Johannisbeer-Gelee einfach selbermachen

Johannisbeergelee selber machenIm Garten bei mir steht ein wirklich großer Strauch roter Johannisbeeren. Gestern habe ich die letzten Sonnenstrahlen des Nachmittags genutzt und ich habe die ersten reifen Beeren gepflückt und diese im Entsafter bearbeitet. Ganze drei Liter kamen dabei heraus (und der Strauch hängt noch mehr als voll) und diese wurden heute zu leckerem Gelee verarbeitet. Für Johannisbeer-Gelee braucht man gar nicht viele Zutaten und die Zubereitung geht wirklich sehr schnell.

Für einen Liter Johannisbeersaft nimmt man ein Päckchen Gelierzucker 2:1. Beides gibt man zusammen in einen Topf und lässt es aufkochen.

Den größten Aufwand hat man sicherlich beim Entsaften der Beeren. Dafür habe ich einen handelsüblichen Entsafter genutzt, danach geht es schnell und einfach. Das Gelee wird solange gekocht, bis es eine angenehme, streichfähige Konsistenz erreicht. Nicht mehr flüssig, aber auch nicht fest.

Noch heiß habe ich das Gelee dann in vorbereitete Gläser gefüllt und diese sofort luftdicht verschlossen. Lediglich der letzte Rest wandert in ein kleines Schälchen. Ideal, um den Johannisbeergelee schon einmal ein, zwei Stunden später mit frischem Brot zu probieren.

Ich liebe den Gelee und er schmeckt sehr fruchtig, leicht süßlich und gekühlt mit Butter auf Brot oder Brötchen besonders gut. Lange halten die ersten Gläser ganz sicher nicht – zum Glück sind noch genügend Beeren am Strauch.

Es grüßt Fluffy.

16 Juni, 2015
von FluffyMcQueen
2 Kommentare

Online-Drogerie: Natürliche Kosmetik und mehr von Grünatur

Sicherlich jedes Mädchen hat zuhause einen ganzen Schrank voller Kosmetik, Gesundheitsprodukte und vieles mehr. So ist es auch bei mir. Nur, dass dies durch meinen letzten Umzug bedingt noch alles in einem Karton schlummerte. Bis gestern. Gestern habe ich diesen Karton ausgepackt und dabei so manche Kuriosität gefunden. Abgelaufene Cremes, fast leere Shampoo-Flaschen und vieles mehr. Selbst zwei Tuben Zahnpasta waren dabei. Diese dürfen jetzt erst einmal warten, da sie noch länger haltbar sind.

Und eben auch, weil ich vor einiger Zeit auf den recht neuen Online-Shop gruenatur.de gestoßen bin. Dabei handelt es sich um eine Online-Drogerie, in der man vom Tee bis hin zum Shampoo und zur Zahnpasta alles mögliche kaufen kann.

gruenatur

Ich habe einige Zeit im Shop gestöbert und bin unter anderem auf zwei Tees, ein Peeling und eben Zahnpasta gestoßen. Diese ist mit Minze und schmeckt tatsächlich auch danach – herrlich frisch. Ich benutze diese jetzt seit rund einer Woche und bin damit wirklich zufrieden. Aber auch das Gesichts-Peeling mit Tamarinde gefällt mir sehr gut, obwohl ich sonst gar nicht so gerne Peelings verwende.

Der Harmonie-Tee hat mich ein wenig enttäuscht. Er schmeckt fast wie normaler Fencheltee und ist somit nicht wirklich besonders. Schmecken tut er, aber das war es eben auch schon. Den Wohlfühl-Tee habe ich noch nicht probiert, Rotbusch ist eher einer meiner Favoriten für den Winter.

Ich kann den Online-Shop von Grünatur allerdings wirklich empfehlen. Schaut doch mal rein und schreibt mir gerne, welche Produkte euch interessieren würden – vielleicht kann ich ja in Zukunft ein entsprechendes Gewinnspiel veranstalten.

Es grüßt Fluffy.