FLUFFYMCQUEEN

Lifestyle, Fashion & mehr.

8 Februar, 2017
nach FluffyMcQueen
Keine Kommentare

Calum Scott – Casting mit Dancing on my own

Calum Scott hat seine Karriere bei der Talentsendung Britain’s Got Talent im Jahr 2015 gestartet. Dort trat er im Casting direkt nach seiner Schwester an, die direkt rausflog. Und wären sie noch weinend am Bühnenrand stand, musste Calum beweisen, was er kann.

Und er konnte was! So viel, dass er für sein Cover von Robys Dancing on my own direkt mit dem goldenen Buzzer belohnt wurde. Eine grandiose Performance, wie ich meine und zu recht kam er damit sofort weiter.

Dancing on my own hat Calum Scott inzwischen auch als eigene Version veröffentlicht und auch so gefällt mir der Track wirklich gut. Und wie sieht es bei euch aus?

Es grüßt Fluffy.

6 Februar, 2017
nach FluffyMcQueen
Keine Kommentare

Kredite für alleinerziehende Mütter?

Wer sein Kind alleine erziehen muss, steht bereits in einer Zwickmühle. Immerhin muss man als alleinerziehende Mutter (oder auch als Vater) die Kinder und den Beruf unter einen Hut bekommen. Dazu kommt noch der Haushalt und vieles mehr. Sieht es finanziell dann einmal nicht ganz so rosig aus, wird es schnell schwierig. Denn als alleinerziehende Mutter bekommt man bei der eigenen Hausbank meist keinen Kredit. Es ist hier in jedem Fall eine Sicherheit notwendig und diese muss man auch erst einmal vorweisen können.

Heute gibt es allerdings auch Alternativen, um dennoch einfach und vor allem sicher einen Kredit in Anspruch nehmen zu können. Wie das Portal Vexcash für Kurzzeitkredite berichtet, haben Alleinerziehende vor allem online eine Möglichkeit, ein Darlehen zu erhalten. Während bei der Hausbank oftmals ein hohes Eigeneinkommen erforderlich ist, sieht es online anders aus. Hier reicht bei einer Kreditanfrage vielfach ein Einkommen von 800 Euro im Monat aus, sodass ein Kredit gewährt werden kann. Noch bessere Chancen hat man als alleinerziehende Mama natürlich, wenn man einen Bürgen oder andere Sichrheiten wie zum Beispiel Aktien oder Bausparverträge vorlegen kann. In diesem Fall dürfte man online auf jeden Fall einen Kredit erhalten können.

Ich selber habe keine Kinder und brauche auch keinen Kredit, aber dennoch finde ich das Thema ganz interessant. Immerhin gibt es in Deutschland zahlreiche Alleinerziehende – und irgendwie ist das Thema Kredit ja sowieso in aller Munde. Da ist es doch seltsam, dass man alleinerziehenden Mamas so viele Steine in den Weg legt. Klar, eine Bank braucht Sicherheit, aber wenn man online Geld leihen kann – dann sollte das auch bei der Hausbank möglich sein.

Wie seht ihr das? Kennt ihr das Problem?

Es grüßt Fluffy.

26 November, 2016
nach FluffyMcQueen
Keine Kommentare

Und plötzlich steht „Bosse“ im Wohnzimmer

Bosse? Bosse. Axel Bosse. Kennt ihr, oder? Sänger aus Deutschland, recht bekannt. Tolle Musik. Ich mag sie zumindest. Und Bosse ist zudem auch sehr bodenständig, für jeden Spaß zu haben. Das hat Bosse jetzt zusammen mit SofaConcerts gezeigt. SofaConcerts vermittelt Sänger, Sängerinnen und Bands an private Haushalte für einen kleinen, gemütlichen Auftritt. Und da macht auch Bosse mit. Verkleidet, mit falscher Identität. Und dann fängt er an zu singen…

Klar, da rechnet man nicht mit. Dass eben plötzlich Aki Bosse im Wohnzimmer steht und seine Lieder zum Besten gibt. Ich finde, dass solche Aktionen Musiker und allgemein Stars ja immer sehr nahbar und authentisch machen.

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn plötzlich ein bekannter Sänger bei mir im Wohnzimmer spielen würde. Und ihr?

Es grüßt Fluffy.

6 November, 2016
nach FluffyMcQueen
Keine Kommentare

Getestet: Hair Protection Shampoo von EVENSWISS

Haarausfall ist nervig. Vor allem, wenn sich Tag für Tag eine ganze Reihe an Haaren in der Bürste verfangen. Aber es muss doch eine Lösung geben, um Haarausfall vorbeugen zu können? Ich habe mal eine Zeit lang gesucht und bin auf das Shampoo von Evenswiss gestoßen. Das Hair Protection Shampoo soll gegen Haarausfall wirken und ist dabei dermatologisch getestet. Einen Versuch also auf jeden Fall wert, auch wenn der Preis mit knapp 40 Euro schon recht hoch ist.

Ich habe das Shampoo sogar über Amazon gekauft, wo es noch einmal teurer ist. Nun denn. Nachdem das Shampoo bei mir angekommen ist, habe ich zunächst die Geruchsprobe gemacht. Neutral. Also weder süßlich noch unangenehm. Damit kann ich leben, solange es auch hält, was es verspricht.

Neben der Prophylaxe für Haarausfall soll das Evenswiss Shampoo auch beschädigtes und stark beanspruchtes Haar reparieren. Für meine Spitzen vielleicht ganz toll. 200 ml sind in der Shampoo Flasche enthalten und beim ersten Haare waschen war ich schon überrascht, wie wenig Schaum da gebildet wird. Die Haare waren allerdings sauber und nach einer, knapp zwei Wochen bemerkte ich tatsächlich, dass weniger Haare beim Bürsten zurückblieben und auch auf den Schlafzimmerkissen weniger Haare herumflogen. Ob es am Shampoo liegt? Möglich.

Mein Fazit zum Hair Protection Shampoo

Gut einen Monat lang kam ich mit der Shampooflasche hin. Sie ist inzwischen leer. Und obwohl mir das Shampoo an sich gut gefallen hat, werde ich es in Zukunft nicht mehr kaufen. Die knapp 40 Euro sind mir zu teuer – dafür, dass ich diese dann jeden Monat investieren muss. Da bekomme ich in der Drogerie 10 Flaschen Shampoo mit Spülung für. Zusätzlich empfiehlt Evenswiss auch noch ein zusätzliches Serum für die Haarpflege.

Fazit: An sich klasse, mir aber zu teuer. Das ist mir das Geld nicht wert.

Es grüßt Fluffy.

12 Oktober, 2016
nach FluffyMcQueen
Keine Kommentare

Das Erste: „Terror – Ihr Urteil“ nach Ferdinand von Schirach

Der nächste Tatort wird digital! Denn bei „Terror – Ihr Urteil“ sind wir als Zuschauer direkt mit involviert. Am 17. Oktober um 20.15 Uhr zeigt Das Erste den Tatort nach Ferdinand von Schirach. Aus meiner Sicht wirklich interessant und in gewisser Hinsicht ja auch tatsächlich aktuell oder so denkbar. Worum geht es?

Wie entscheidet der Richter?

Darf man 164 Menschen töten – um damit 70.000 Menschen zu retten? Diese Frage gilt es zu klären. Im Tatort entscheidet sich Kampfpilot Lars Koch für die 70.000 Menschen – und nimmt damit den Tod von 164 Unschuldigen in Kauf. Aber ist Koch damit ein Schuldiger? Darüber könnt ihr abstimmen. Live im Fernsehen oder auch im Kino. Schon am 14. Oktober feiert der Tatort in ausgesuchten Kinos Premiere, ehe er dann wenige Tage später im Fernsehen ausgestrahlt wird.

Passenderweise wurden zwei Endszenen gedreht. Einmal mit einem schuldigen Lars Koch, einmal mit einem unschuldigen Lars Koch. Das TV-Publikum entscheidet – und zwar live in der Sendung Hart aber Fair mit Frank Plasberg direkt im Anschluss. Zum Ende des Tatorts dreht sich der Richter um und stellt dem Publikum die entscheidende Frage: Schuldig oder nicht schuldig? Danach beginnt die Hart aber Fair-Diskussion. Abstimmen könnt ihr dann entweder auf der Webseite von Das Erste, bei Twitter oder auch bei Facebook.

Schuldig oder unschuldig?

Je nach Ausgang der Diskussion wird dann das entsprechende Tatort-Ende ausgestrahlt. Die andere Option bleibt im Verborgenen. Wir als Zuschauer nehmen also aktiv Einfluss auf den TV-Inhalt. Ein interessantes Experiment. Und im Anschluss wird die Diskussion bei Frank Plasberg weitergehen.

Ich bin schon ehrlich gespannt, wie es letztlich ausgehen wird. Und das, obwohl ich ansonsten kein großer Tatort-Fan bin – auch nicht mit Til Schweiger oder so. Aber da werde ich ganz sicher einmal reinschauen und am Ende mit abstimmen.

Und wie sieht es bei euch aus? Seid ihr Tatort-Fans? Schaut ihr rein? Stimmt ihr ab? Mal so vorweg: Wie würdet ihr jetzt spontan entscheiden, ohne den Tatort gesehen zu haben?

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content