FLUFFYMCQUEEN

Lifestyle, Fashion & mehr.

Cranberry & die Blasenentzündung

| Keine Kommentare

Cranberry nennt man hier in Deutschland großfrüchtige Moosbeere oder in niederdeutsch auch Kranbeere genannt. Der Begriff Cranberry kommt aus dem englischen. Die Cranberry gehört zu der Pflanzensorte der Heidelbeeren. 
Die Cranberry ist in Europa, Asien und Nordamerika verbreitet, wobei die Beere aus Amerika robuster sind und nicht so rund ist. 
In den USA, vor allem in Neuengland wird die Cranberry großflächig angebaut. Vor allem bei dem Thanksgiving-Menü darf diese nicht fehlen. 
Viele Studien besagen, dass die Cranberry wirksam gegen Blasenentzündungen vorbeugt. Die deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin zählt Cranberry zu den traditionellen Heilmitteln für die Behandlung von Harnwegsinfektionen.

Die Blasenentzündung

Definition

Die Blasenentzündung ist ein großes Leiden aller Frauen. Hierbei handelt es sich um eine Infektion im Harnweg, welcher meistens durch Bakterien, manchmal auch durch Viren, Parasiten oder Pilze hervorgerufen wird. Meistens gelangen die Erreger von außen in den Harnweg hinein. Diese führen dann zu einer Entzündung und einer Reizung der Blasenwand, welche immer weiter in Richtung Blase wandert. Immunerkrankungen oder auch andere Krankheiten können die Blasenentzündung verschlimmern oder beschleunigen.

Häufigkeit bei Frauen und Männern

Eine Frau ist häufiger von der Blasenentzündung betroffen als ein Mann. Sollte es jedoch doch mal einen Mann treffen, so kommt dies meist zeitgleich mit Prostatabeschwerden einher. Dies bedeutet, dass eine akute oder chronische Prostataentzündung vorliegen muss, durch diese wird die Blasenentzündung bei einem Mann hervorgerufen. Das eine Frau schneller eine Blasenentzündung bekommt liegt daran, dass die Harnröhre mit 4 cm deutlich kürzer ist als die von einem Mann, mit 23 cm. Ebenfalls ist die Entfernung von der Harnröhre zum After deutlich geringer, als bei einem Mann.

Symptome

Erkennen kann man eine Blasenentzündung ganz einfach daran, dass man einen häufigen Drang dazu hat auf die Toilette zu gehen und dort Wasser zu lassen. Doch dort hat man dann das Gefühl, die Blase nicht richtig Entleeren zu können. Hinzu kommt, dass häufig Schmerzen im Unterbauch auftreten und ebenfalls Schmerzen beim Wasserlassen bestehen. Zuletzt kann es bei einer Blasenentzündung auch dazu kommen, das Blut im Urin vorzufinden ist. Meist eine erschreckende Entdeckung für jeden Betroffenen, doch in den meisten Fällen stellt sich dies dann als Blasenentzündung heraus. Blut im Urin ist meistens auch das Symptom weswegen die Betroffenen erst einen Arztbesuch in Erwägung ziehen.

Cranberry hilft bei einer Blasenentzündung

Sehr viele Studien haben belegt, dass Cranberry und der reine Saft einer Cranberry das Risiko einer Blasenentzündung verringern kann. Cranberrysaft kann durch seine Inhaltsstoffe verhindern, dass sich die Erreger an die Harnwege anheften, da sie dort keinen Halt finden. 
Es wurde mit mehreren Studien, welche Frauen und Männer als Tester eingesetzt haben, bewiesen, dass Cranberrysaft antibakteriell wirkt und zu einer Verringerung der Wahrscheinlichkeit einer Blasenentzündung führt. Deswegen ist es neben dem vielen Wasser, welches man am Tag trinken sollte auch empfehlenswert regelmäßig ein oder zwei Gläser Cranberrysaft zu trinken, dies wirkt bewiesener maßen gegen eine Blasenentzündung vor.

Autor: FluffyMcQueen

Ich denke, also bin ich. Ich bin Fluffy, also bin ich Mc Queen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.