FLUFFYMCQUEEN

Lifestyle, Fashion & mehr.

DSDS 2012 – 1. Mottoshow am 3. März 2012

| Keine Kommentare

Hallo ihr Lieben! 🙂

Seit wenigen Minuten ist der erste Teil der 1. Mottoshow von Deutschland sucht den Superstar beendet. Alle zehn Kandidaten haben ihre Songs vorgetragen. Ich habe mal genau hingeschaut und -gehört und mein persönliches Resumée gezogen:

Silvia Amaru: Mit Domino von Jessie J konnte Silvia durchaus überzeugen. Die selbsternannte Favoritin bekam kaum Kritik und präsentiere sich gut. Zum Weiterkommen dürfte es reichen.

Kristof Hering: Der homosexuelle Sänger zeigte sich im Einspieler mit seinem 52 Jahre alten Freund. Verdammt ich lieb‘ dich von Matthias Reim präsentierte er Anfangs wackelig, dann solide. Wie die Jury hoffe ich aufs Weiterkommen – die Fans setzen Kristof vor der Show auf die Abschussliste.

Thomas Pegram: Ich fand seine Version von Man in the mirror (Michael Jackson) wirklich klasse! Thomas sang und spielte Gitarre. Auch die Bühnenshow war nett gemacht. Die Jury war ebenfalls begeistert und vermisste auch den angeblich fehlenden Starappeal nicht. Dieter Bohlen bezeichnete Thomas‘ Musik als Latte Macciato-Pop.

Joey Heindle: Direkt zu Beginn ein Textwackler, danach eine akzeptable Leistung. Meiner Meinung nach etwas langweilig. Hey, Soul Sister von Train kann man peppiger präsentieren. Dennoch werden wohl genügend Fans anrufen, auch wenn ich ihn von den bisherigen Auftritten am schlechtesten fand. Auch die Jury war alles andere als begeistert. Gewöhnungsbedürftig hieß es!

Vanessa Krasniqi: Ein toller Auftritt mit Adele’s Rolling in the Deep. Toll gesungen und richtig cool rübergebracht. Ich fand den Auftritt von Vanessa super! Bruce Darnell fand’s „richtig geil“ und auch Natalie und Dieter waren begeistert.

Jesse Ritch: Der Typ mit dem Weltstar-Namen bot mit So sick von Ne-Yo eine gute Performance. Toll gesungen, vielleicht etwas schlicht. Bruce war vor Begeisterung am Weinen, Dieter und Natalie waren gefasster aber genauso begeistert. Zudem trat Jesse wohl krank an – war also gut.

Daniele Negroni: Der Auftritt war gut. Einige schöne Tanzeinlagen dazu. Beautiful Girls von Sean Kingston hat Daniele gut rübergebracht. Mir fehlte so ein bisschen der Biss. Bruce war nicht begeistert, Natalie fand es okay und Dieter fand den Auftritt aus der Vorwoche etwas besser, gab Daniele aber dennoch ein Ja aufs Weiterkommen.

Fabienne Rothe: Wer Frida Gold schon live gehört hat, weiß vielleicht, dass die Studioversionen deutlich besser sind. Fabienne hingehen hat Wovon sollen wir träumen? auch live wirklich toll präsentiert. Ich fand ihren Auftritt rundum gelungen – bester Auftritt heute Abend bisher! Die Jury fand den Auftritt auch klasse.

Hamed Anousheh: Der Auftritt von Hamed mit You give me something war sehr überzeugend. Ohne Mütze konnte Hamed den Song von James Morrison toll präsentieren. Wirklich ein toller Auftritt mit einer klasse Stimme und viel Gefühl! Auch die Jury war begeistert von Hameds Darbeitung.

Luca Hänni: Mit einer Boyzone-Schnulze konnte Luca seine gesanglichen Fähigkeiten durchaus zeigen. Dennoch fand ich die Titelauswahl nicht so toll. Baby can I hold you ist eben nicht der Partyhit mit dem man die Massen begeistert. Dennoch ein guter Auftritt. Auch die Jury fand Luca und seinen Auftritt super.

So. Zehn Kandidaten, zehn Leistungen. Wenn ich jetzt urteilen müsste, dann würde vermutlich Joey gehen müssen. Doch das telefonierende Publikum entscheidet, sodass ich vermuten würde, dass Kristof heute gehen muss. Um Mitternacht rum werde ich hier noch ergänzen, wer ausgeschieden ist.

AUSGESCHIEDEN: Letztlich musste Thomas Pegram gestern die Show verlassen. Am Ende ging es um Daniele, Thomas und Kristof. Die Zuschauer haben allerdings Thomas rausgewählt – für mich nicht ganz nachvollziehbar, aber gut, ist eben so.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Autor: FluffyMcQueen

Ich denke, also bin ich. Ich bin Fluffy, also bin ich Mc Queen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.