Wie gefährlich ist Botox?

Hallo ihr Lieben! 🙂

Botox ist inzwischen überall bekannt. Das praktische Nervengift, welches einfach unter die Haut gespritzt wird und so kleine Fältchen ausbessern soll. Stars und Sternchen nutzen es regelmäßig und auch in der Männerwelt findet Botox inzwischen häufig Verwendung.

Doch wie gefährlich ist das Nervengift eigentlich? Immerhin nimmt die Botox-Behandlung allein in Deutschland rund 11,7% der Schönheitsbehandlungen ein. Dabei entstehen die Fältchen und Falten nicht nur durch das Altern der Haut sondern ebenso durch die eigene Mimik. Wer also viel lacht wird vermutlich andere Falten haben als jemand, der verbittert durchs Leben geht.

Die Botoxspritze selbst bewirkt einfach, dass die Muskeln gelähmt werden. Und wo eine Lähmung eintritt können keinen Falten entstehen. Die Wirkung lässt allerdings nach 4 bis 6 Monaten nach. Danach ist eine neue Spritze nötig. Unerwünschte Nebenwirkungen des einstigen Schlaganfall-Medikaments? Zahlreiche. Unter anderem sind fünf Fälle in Deutschland bekannt, in denen Botox zum Tod geführt haben soll. Ein hoher Preis für die Schönheit also.

Eine Botoxbehandlung kostet beim Experten zwischen 250 und 500,- €. Doch nur beim entsprechenden Facharzt lässt sich das Risiko von Nebenwirkungen oder Falschbehandlungen senken. Wird die Botox-Spritze günstiger angeboten gibt es fast immer irgendeinen Haken. Cremes und Lotions sind in diesem Falle durchaus preiswerter – und weniger risikoreich.

Kommt für euch eine Behandlung mit Botox in Frage? Wovor hättet ihr Angst, was würde euch dazu bringen, Botox zu verwenden?

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.